Militärische Ausbildung

AGSHP mit Parallelausbildung am MG5

03.04.2019, von Patrik Eberwein, Hammelburg

Wahrscheinlich war die angekündigte Parallelausbildung am MG5 mit Schuld daran, dass sich erfreulich viele Kameraden am Mittwochabend zur AGSHP Ausbildung in Hammelburg eingefunden haben?!
So konnten die Kameraden gleich zu Beginn des Ausbildungsabends in einem Schulungsgebäude des Ausbildungszentrums Infanterie erstes theoretisches Wissen zum MG5 sammeln. Gleich nach den Formalitäten am Meldekopf starteten wir dort mit dem Thema MG5.

Feldwebel Bille von der „Schießinspektion“ hat sich dankenswerter Weise als Ausbilder für uns zur Verfügung gestellt und ging in seinem ersten Teil der Grundlagenausbildung theoretisch auf die wichtigen Punkte wie Sicherheitsbestimmungen, technische Daten, Baugruppen, etc. ein und gab uns so einen ersten wichtigen Überblick über die für uns neue Waffe.

Anschließend verlegten alle Teilnehmer geschlossen in das AGSHP-Gebäude und der Leitende, Leutnant Simon Schiele, teilte die Reservisten den einzelnen Simulatoren zu.
Unterstützt durch einige aktive Kameraden des Jägerlehrzuges konnten wir so zeitgleich an 4 Simulatoren ausbilden und die Teilnehmer so optimal für das nächste Schul- und Wertungsschießen vorbereiten.

Feldwebel Bille führte parallel dazu den praktischen Teil der MG5 Grundlagenausbildung durch, so dass am Ende des Ausbildungsabends allen Teilnehmern diese MG5-Ausbildung durch unseren FwRes, Stabsfeldwebel Thomas Schinkmann, im Schießbuch bestätigt werden konnte.

Bild:

Foto Christian Ruppert

von Links: StUffz Markus Bausewein, OTL Patrik Eberwein

Beim Abschlussantreten wurde durch Oberstleutnant Patrik Eberwein erst noch eine Schützenschnur in Gold (zweite Wiederholung) an den Kameraden Stabsunteroffizier Markus Bausewein verliehen, bevor Leutnant Schiele sich nochmals für das Engagement aller Ausbilder und Teilnehmer bedankte und feststellte, dass das Ausbildungsziel in seinen Augen mehr als erreicht wurde. Stabsfeldwebel Schinkmann dankte den aktiven Kameraden für ihre Unterstützung, gab Informationen zu kommenden Ausbildungen und beendete für alle Teilnehmer die DVag.