RAG Schießsport

Schießausbildung mit PP1 Scheibe

24.08.2019, von Joachim Bopst, Hammelburg

Die Übung PR-P1 auf die PP1 Scheibe ist nicht einfach. Viele Kameraden haben am 24. August 2019 in Hammelburg die Gelegenheit genutzt sich auf den Gerhard-Puse-Pokal im September vorzubereiten. Die langen Distanzen fanden ebenfalls regen Zuspruch.

Was auf dem Bild mit den Treffern aus der Pistole so einfach aussieht, war für die meisten Kameraden eine Herausforderung: Zeitdruck und - je weiter desto schwieriger - wo ist denn die Zehn? Das ungewohnte Layout der Scheibe erforderte die volle Konzentration. Gut wer drei Magazine dabei hatte, dann war wenigstens die Ablenkung durch das schnelle Nachladen weg. Erkenntnis: das ist eine lösbare Aufgabe. Ein testweise eingesetztes "Rot-Punkt-Visier" brachte keine besseren Ergebnisse als über Kimme und Korn zu zielen.

Bild:

Foto: Raymond Marche

mit dem Militär-Repetiergewehr

Um zu sehen wie dieses Zielbild von der Einhundert-Meter-Linie getroffen werden kann, wurde dies als Nächstes mit den "Militär-Großkaliber-Gewehren" geübt. Die offene offene Visierung ist da keine Hilfe. ... Mit wechselndem Licht (Sonne - Schatten) wurde dies richtig sportlich. Wie das Trefferbild mit einem Gewehr zeigt, gibt es auch hier Schützen, die ein beachtenswertes Ergebnis erzielen.

Aus diesen Erfahrungen in der Schießausbildung mit der PP1 Scheibe wünschen wir den vielen Kameraden eine erfolgreiche Teilnahme am Gerhard-Puse-Pokal Wettbewerb. (Die aktualisierte Ausschreibung ist als Anhang beim Termin).

Nach diesem Teil der Schießausbildung waren die "üblichen" Distanzen zur Verbesserung der eignen Fertigkeiten für die Kameraden frei. Z.B. Drei-Stellung auf 100 Meter oder die lange Distanz mit 300 Meter für das Zielfernrohrgewehr. Wem das bis hier genannte noch zu wenig Herausforderung war, konnte die nun vorhandene Möglichkeit auf 475 Meter trainieren. Auch dieses Angebot wurde rege genutzt.

Es war ein gelungener Ausbildungstag mit einigen "neuen" Kameraden, die wir herzlich in der Reservistenarbeitsgemeinschaft Schießsport der Kreisgruppe Aschaffenburg willkommen heißen. Dem immer hilfsbereiten Team von der Bundeswehr (UstgPers StOÄ HAMMELBURG und den Schießbahnwärtern) gilt unser besonderer Dank. Ohne diese Kameraden wäre diese Schießausbildung nicht möglich.