Öffentlichkeitsarbeit

1. Lauf der Katastrophenschutzkräfte - Gemeinsam „läuft“ es besser

22.07.2018, von Patrik Eberwein, Mainaschaff

Als Reservisten der RK Untermain letztes Jahr beim „Oscheffer TSG-Lauf“ als Funktionspersonal (Absperrposten) unterstützten, wurde die Idee zum „1. Lauf der Katastrophenschutzkräfte“ geboren.

Gemeinsam mit den Verantwortlichen des TSG-Mainaschaff wurde ein Konzept erarbeitet, wie man diesen Katastrophenschutzlauf in den Oscheffer TSG-Lauf integrieren kann. Die Idee war, von der Organisation her eine gemeinsame Laufveranstaltung durchzuführen, aber mit zwei getrennten Wertungen - eine TSG-Wertung und eine Katastrophenschutz-Wertung. Teilnahmeberechtigt beim Katastrophenschutzlauf waren Angehörige von Organisationen, die irgendetwas mit dem Thema Katastrophenschutz zu tun haben (z.B. Angehörige der verschiedenen Blaulichtorganisationen, Angehörige aus den verschiedensten Ämtern, Krankenhauspersonal, aktive Soldaten und natürlich Reservisten).

Mit der Aschaffenburger Bundestagsabgeordneten Andrea Lindholz, war auch gleich die passende Schirmherrin dafür gefunden, denn als Vorsitzende des Innenausschusses im deutschen Bundestag, fällt der Katastrophenschutz schließlich mit in ihr Ressort. Frau Lindholz hat nicht nur sofort ihre Unterstützung als Schirmherrin zugesagt, sondern auch gleich die Hauptpreise für den 5.000 und den 1000 m Lauf organisiert (eine Fahrt nach Berlin, mit Besuch des Bundestages). Jeweils 4 Plätze für eine Informationsfahrt zum bayerischen Landtag steuerten unser bayerischer Justizminister Dr. Winfried Bausback und die Landtagsabgeordnete Judith Gerlach bei. Diese Preise gingen an die 1. & 2. Platzierten beim Staffellauf.

Am 22. Juli war es dann soweit. Nachdem alle 600 Läufer, davon ca. 60 Läufer in der Katastrophenschutzwertung, zwangsläufig an unserem Infostand vorbeimussten, fiel pünktlich um 09.30 Uhr der lang erwartete Startschuss zum 5.000m Lauf.

Bild:

Foto: Sabine Antonius

Andrea Lindholz, kurz vor dem Startschuss

Als dann die Läufer für den 10.000 m Hauptlauf einige Minuten auf ihren Startschuss warten mussten, nutzte unsere Schirmherrin Frau Lindholz die Gelegenheit um die Wartezeit für die Läufer zu verkürzen. Frau Lindholz richtete dabei einige kurze Worte an die Läufer und hob dabei hervor wie wichtig es ist, dass Veranstaltungen wie dieser KatS-Lauf durchgeführt werden um sich Organisationsübergreifend besser kennen zu lernen. Denn nur wenn das gegenseitige Kennen und Vertrauen gegeben ist, dann klappt das auch im Einsatzfall. Dann wünschte unsere Bundestagsabgeordnete allen Läufern viel Erfolg bei ihrem Lauf und gab dann das Kommando zum Start.

Bild:

Foto: Sabine Antonius

Die Medaille für die Läufer

Alle Läufer aus unserer Katastrophenschutzwertung bekamen beim Zieleinlauf natürlich „Katastrophenschutzlauf Medaille“ von Mitgliedern der Kreisvorstandschaft umgehängt. Unser FwRes Stabsfeldwebel Thomas Schinkmann und unser KrsOrgLtr Oberfeldwebel d.R. Christian Ruppert ließen es sich natürlich nicht nehmen aktiv als Läufer an diesem Event teilzunehmen.

Bild:

Foto: Sabine Antonius

Das Team der „Oscheff Firefighters“

Abgerundet wurde der Tag durch die Wertung für den Staffellauf, hier gilt unser Respekt der Staffel der „Oscheff Firefighters“, die vier Kameraden der Mainaschaffer Feuerwehr ist bei brütender Hitze in ihren schweren Schutzanzügen und noch dazu mit der 10Kg schweren Sauerstoffflasche auf dem Rücken zu diesem Wettkampf angetreten, damit war ihnen ein Sonderpreis bei unserer Siegerehrung sicher.

Die Siegerehrung führten unser Kreisvorsitzender Major d.R. Patrik Eberwein und der stellvertretende Kreisvorsitzende Panzerschütze d.R. Walter Schreck durch.

Hier die Platzierungen des Katastrophenschutzlaufes (es gab dabei keine Unterscheidung zwischen den verschiedenen Altersklassen und auch nicht zwischen weiblich/männlich):

5.000 m-Lauf

  1. Merz Luis
  2. Schneider Fabian
  3. Kafurke Simone

10.000 m-Lauf

  1. Müller Joshua
  2. Jakobs Frank
  3. Herteux Thomas

Staffellauf

  1. „Velocycling“ (vier Polizisten)
  2. „Feuerwehr meets Römerlauf“ (Feuerwehr Großwallstadt)
  3. „Reservistenkameradschaft Rechtenbach“

Sonderpreis: „Oscheff Firefighters“

Unser besonderer Dank gilt Frau Andrea Lindholz (MdB) für die Übernahme der Schirmherrschaft, dem Hotel Jägerhof in Weibersbrunn für das Sponsoring der weiteren Preise („Fresskörbe“). Außerdem unserer zuständigen Bundeswehrdienststelle, dem Regionalstab für Territoriale Aufgaben Nord in Nürnberg für die organisatorische Unterstützung und dem Team von der TSG Mainaschaff, hier besonders dem Vorsitzenden Heiko Herzog, für die gute Zusammenarbeit bei diesem großartigen Event.