Militärische Ausbildung

Bezirksmeisterschaft mit Handwaffen der Bundeswehr

22.09.2018, von Simon Schiele, Hammelburg

Es ist ein frischer Samstagmorgen am 22. September auf der Standortschießanlage in Hammelburg. Acht Mannschaften haben sich zum Bezirkswettkampf im Bundeswehr-Handwaffenschießen eingefunden. Vier davon halten die Fahne der Kreisgruppe Aschaffenburg hoch und belegen Platz 2 und Platz 3.

Bild:

Foto: Achim Becker

Nach dem Aufbau der Stände geht es los. Jede Mannschaft ist mit vier Wettkämpfern vor Ort. Alle vier schießen die G36-S-2, dann schießen zwei Wettkämpfer die G36-S-9 und zwei die P-S-2. Bis zur Mittagsverpflegung durch die FwRes Hammelburg, Stabsfeldwebel Marko Reischmann, und Aschaffenburg, Stabsfeldwebel Thomas Schinkmann, sind alle Mannschaften fertig geworden, sodass noch genügend Zeit bleibt sich bis zum Schießende zu beüben: „Schießen lernt man nur durch Schießen!“

Bild:

Foto: Achim Becker

Der erste Platz ging an die Mannschaft aus Waigolshausen, Kreisgruppe Schweinfurt-Haßberge, der zweite an den Kreisvorstand Aschaffenburg, vertreten durch StUffz Reinhard Krott, StGefr Manuel Fäth, OGefr Matthias Bott und OGefr Marc Breitenbach. Der dritte Platz ging nach Schweinheim, vertreten durch OGefr Marc Hagemann, OGefr Felix Mest, OGefr Gerold Rack und OGefr Dirk Kowalski.

Bild:

Foto: Achim Becker

Wir danken allen anwesenden Funktionern, den FwRes für ihren engagierten Einsatz, dem RegStNord für die Genehmigung der Veranstaltung und dem Gesamtleitenden vor Ort, Oberstleutnant Stadtmüller.

Bild:

Foto: Reinhard Krott

Die Mannschaft Kreisvorstand (v.l.): StGefr Manuel Fäth, OGefr Matthias Bott, OGefr Marc Breitenbach, StUffz Reinhard Krott