RAG Schießsport

Optimierte Schießausbildung

13.05.2017, von Joachim Bopst, Hammelburg

Die monatliche Schießausbildung auf der Standortschießanlage in Hammelburg war diesmal am 13. Mai. Zu Beginn gab es für die Kameraden eine Überraschung: Wir werden ein optimiertes System für die Zielscheiben installieren. Der Vorteil ist, dass der Aufbau weniger Material erfordert und schneller geht. Während dem Übungsbetrieb ist die Trefferaufnahme durch das nun mögliche Tauschen der Scheiben schneller. Analysiert werden die Ergebnisse im Warteraum hinter den nun schießenden nächsten Rennen. Mit den abgeklebten Scheiben gehen dann die aktuellen zwei Rennen nach vorne und tauschen wieder aus.

Damit während der Erstinstallation die Kameraden schon schießen konnten, wurde ein 100 m Stand und ein 25 m Stand nach altem System in Betrieb genommen. Danach konnte auf 200 m, 300m und auf den 25 m Ständen das optimierte System getestet werden: Alle waren zufrieden damit.

Bild:

Foto: Michael Eich

Einsatz V0-Meßgerät

Es waren auch einige Kameraden dabei, die es genau wissen wollten. Zur Vorbereitung auf einen Wettbewerb ging es darum ob die Werksangaben zur V0 der gekauften Munition stimmen bzw. welcher Wert innerhalb der Werkstoleranz für die gekaufte Charge zutrifft. Zu diesem Zweck wurde ein V0-Meßgerät eingesetzt. Die Ergebnisse wurden für die Einstellung des jeweiligen Zielfernrohres in "Klicks" umgerechnet.

Für die Installation des optimierten Systems für die Zielscheiben bedanken wir uns bei den Kameraden von Rhön-Saale und Aschaffenburg, die dafür auf viel Trainingszeit verzichteten. Auch das Schießstandpersonal unterstützte uns mit deren fachlichem Rat dabei.

Der Trainingsbetrieb konnte bei gutem Wetter abgewickelt werden bis gegen Ende der Trainingszeit ein "Höherer" androhte Mitschießen zu wollen: Ein schweres Gewitter zwang zum Abbruch. Rechtzeitig vor dem Wolkenbruch im Gewitter war alles aufgeräumt und die Kameraden im Trockenen.